Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen › Friedrichsruh

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Juni 2021

1870/71. Reichsgründung in Versailles – Sonderausstellung in Friedrichsruh

22.06.2021 - 20.02.2022
Bismarck-Museum, Am Museum 2
Friedrichsruh, 21521
€4

Die Otto-von-Bismarck-Stiftung erinnert in Friedrichsruh mit einer Sonderausstellung an den Deutsch-Französischen Krieg und die Gründung des deutschen Nationalstaates vor 150 Jahren. Unter dem Titel 1870/71. Reichsgründung in Versailles wird auch das einstige königliche Schloss bei Paris als besonderer Schicksalsort der deutsch-französischen Beziehungen in den Mittelpunkt gerückt. Im Bismarck-Museum werden die…

Erfahren Sie mehr »

Dezember 2021

Veranstaltung fällt aus: Das Land, das eine Provinz sein wollte – Schleswig-Holstein 1946 zwischen Neuanfang und alten Bahnen

9. Dezember |19:30 - 21:00
Historischer Bahnhof Friedrichsruh, Am Bahnhof 2
Friedrichsruh, 21521

Eine Verordnung der britischen Besatzungsmacht verwandelte 1946 Schleswig-Holstein staatsrechtlich in ein Land. Die bisherige preußische Provinz war damit – unter alliierter Kontrolle – auf sich gestellt. Mit diesem formalen Gründungsakt setzte eine politische Diskussion über die Zukunft des „Landes zwischen den Meeren“ als eigenes oder als Teil eines größeren Bundeslandes…

Erfahren Sie mehr »

Januar 2022

Das Reich der Reichsbürger

27.01.2022 |19:30 - 21:00
Historischer Bahnhof Friedrichsruh, Am Bahnhof 2
Friedrichsruh, 21521
Kostenlos

Die Sonderausstellung „1870/71. Reichsgründung in Versailles“ thematisiert in ihrer letzten Sektion die „Erinnerung“: Wie wurde und wird im weiteren Verlauf der deutschen Geschichte auf Reichsgründung und Kaiserreich zurückgeblickt? Eine der Antworten auf diese Frage diskutiert Prof. Dr. Christoph Schönberger (Universität zu Köln) in seinem Vortrag am Beispiel einer besonderen Form…

Erfahren Sie mehr »

Februar 2022

Gegen den Obrigkeitsstaat. Matthias Erzberger (1875-1921) als Wegbereiter deutscher Demokratie

10.02.2022 |19:30 - 21:00
Historischer Bahnhof Friedrichsruh, Am Bahnhof 2
Friedrichsruh, 21521

Ein politischer Mord erschütterte 1921 die junge Weimarer Republik. Eine rechte antirepublikanische Geheimorganisation hatte den ehemaligen Vizekanzler und Reichsfinanzminister Matthias Erzberger im Schwarzwald ermordet. Hass und systematische Hetze waren diesem Terroranschlag vorausgegangen. Warum der württembergische Katholik und demokratische Zentrumspolitiker Matthias Erzberger zu Beginn der Weimarer Republik so verhasst war, zeigt…

Erfahren Sie mehr »

März 2022

Denken und Wirken Houston Stewart Chamberlains im deutschen Kaiserreich

10.03.2022 |19:30 - 21:00
Historischer Bahnhof Friedrichsruh, Am Bahnhof 2
Friedrichsruh, 21521
Kostenlos

Houston Stewart Chamberlain publizierte 1899 „Die Grundlagen des 19. Jahrhunderts“ und avancierte mit dieser Abhandlung in Deutschland zu einem einflussreichen Vordenker des modernen, rassisch begründeten Antisemitismus. Dr. Sven Fritz, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, zeichnet in seinem Vortrag Denken und Wirken des Publizisten nach, zu dessen Bewunderern auch Kaiser…

Erfahren Sie mehr »

April 2022

Bismarcks russischer Gegenspieler – Fürst Aleksandr M. Gorčakov

28.04.2022 |19:30 - 21:00
Historischer Bahnhof Friedrichsruh, Am Bahnhof 2
Friedrichsruh, 21521
Kostenlos

Mit keinem anderen seiner Amtskollegen unterhielt Otto von Bismarck so intensive und langandauernde Beziehungen wie zu Aleksandr M. Gorčakov. Prof. Dr. Horst Günther Linke (Universität Bonn) rückt in seinem Vortrag den russischen Kanzler und Außenminister in den Mittelpunkt und zeigt die Verbundenheit, aber auch die Unstimmigkeiten und Spannungen, die zwischen…

Erfahren Sie mehr »

Juni 2022

Das „verkaufte Vaterland“

09.06.2022 |19:30 - 21:00
Historischer Bahnhof Friedrichsruh, Am Bahnhof 2
Friedrichsruh, 21521
Kostenlos

Die polnische Bevölkerung war im Deutschen Kaiserreich die größte nationale Minderheit. Ihre Geschichte ist eingebettet in ein widersprüchliches Geflecht, bestehend aus sozialer Integration und politischem Widerstand, aus kultureller Autonomie und erwarteter Assimilation. Dr. des. Daniel Stienen (Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften) stellt in seinem Vortrag die bedeutsamste…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren