Otto von Bismarck und seine Zeit

Dauerausstellung im Historischen Bahnhof Friedrichsruh

Die Ausstellung zeichnet das Leben und die Politik des preußisch-deutschen Staatsmannes im Kontext der vielfältigen Entwicklungen im Deutschland des 19. Jahrhunderts nach. Otto von Bismarck war von 1862 bis 1890 preußischer Ministerpräsident und von 1871 bis 1890 erster deutscher Reichskanzler. Er trieb den Prozess der Nationalstaatsbildung und die Einführung der Sozialversicherungen voran, baute ein europäisches Bündnissystem auf, verantwortete aber auch die Unterdrückung der Sozialdemokratie und des politischen Katholizismus sowie der ethnischen Minderheiten.

Zu sehen sind unter anderem Bismarcks Pass für die Reise nach St. Petersburg im Jahr 1859, die goldene Feder, mit der er 1871 den Friedensvertrag mit Frankreich unterzeichnete, Zeugnisse der deutschen Kolonialpolitik und Nippes, der vom Bismarck-Mythos erzählt.

Otto von Bismarck wird als einer der bedeutendsten europäischen Politiker seiner Zeit porträtiert, zu dessen Bilanz Leistungen und Fehlleistungen gehören.

Virtueller Rundgang

  • Öffnungszeiten

    Winteröffnungszeiten:

    Dienstag bis Sonntag 10 – 13 und 14 – 16 Uhr (01.10. bis 31.03. eines Jahres)

    Die Dauerausstellung im Historischen Bahnhof ist am Freitag, 12. Januar 2024, geschlossen.

    Sommeröffnungszeiten:

    Dienstag bis Sonntag 10 – 13 und 14 – 18 Uhr (01.04. bis 30.09. eines Jahres)

    Ostermontag, Pfingstmontag und am Reformationstag geöffnet. Geschlossen vom 24. Dezember bis einschließlich 7. Januar.

    Die Öffnungszeiten gelten für die Dauerausstellung „Otto von Bismarck und seine Zeit“ im Historischen Bahnhof und für das Bismarck-Museum. Das Mausoleum ist bis auf Weiteres Sonnabend und Sonntag sowie an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

  • Eintritt frei

  • Barrierefreiheit

    Der Historische Bahnhof ist barrierefrei, am Gebäude steht außerdem ein Parkplatz zur Verfügung, von dem aus das Gebäude stufenlos zu erreichen ist.

  • Anfahrt und Parken

    Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

    Friedrichsruh liegt im Bereich des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV). Die nächstgelegene S-Bahn-Station ist „Aumühle“ (Linie S 21), von dort besteht Anschluss mit einem Bus der Linie 433 in Richtung Trittau (Station „Bismarck-Museum“). Alternativ ist von der S-Bahn-Station der Fußweg durch den Sachsenwald zu empfehlen (Dauer: 25 Minuten)

    Parken:

    Für Privatfahrzeuge stehen kostenlose Parkplätze am Historischen Bahnhof und am Bismarck-Museum zur Verfügung, Reisebusse parken am Bismarck-Museum.

  • Bildung und Vermittlung

    Informationen finden Sie hier.

Historische Ansichten