Printer Icon

Im Dezember zeigt unser Wandkalender das Gemälde „Friedrichsruh im Winter“ von Valentin Ruths (Ausschnitt), Öl auf Leinwand, 1879

Franz von Lenbach, Anton von Werner, Emil Hürten, Ascan Lutteroth – Werke namhafter Maler des 19. Jahrhunderts sind im Bismarck-Museum Friedrichsruh zu sehen. Zu ihnen zählt auch der Hamburger Künstler Valentin Ruths (1825 – 1905), der 1879 auf einem stimmungsvollen Gemälde „Friedrichsruh im Winter“ festhielt.

Valentin Ruths, Fotografie von Arnold Overbeck, G. & A. Overbeck, Düsseldorf um 1865 (© Musée d’Orsay, Dist. RMN-Grand Palais, CC BY-SA 4.0)

Valentin Ruths hatte zunächst in seiner Geburtsstadt Hamburg als Lithograph begonnen und sich in München weiter ausbilden lassen, bevor er 1850 an der Düsseldorfer Kunstakademie Schüler des Landschaftsmalers Johann Wilhelm Schirmer wurde. Nach einem zweijährigen Aufenthalt in Italien (1855 – 1857) zog Ruths zurück in seine Heimatstadt, wurde Mitglied im Hamburger Künstlerverein von 1832 und malte neben Stadtansichten nicht nur der Hansestadt vornehmlich Landschaften. Viele seiner Motive fand er in Norddeutschland, so auch im Sachsenwald. Neben „Friedrichsruh im Winter“ schuf er hier „Landschaft bei Friedrichsruh mit Enten, Bach und ferner Mühle“ und „Die Bille im Sachsenwald“.

Von seinem künstlerischen und kommerziellen Erfolg zeugt seine Aufnahme in eine Fotografie-Serie, die sein Düsseldorfer Kommilitone Arnold Overbeck 1865 von bedeutenden zeitgenössischen europäischen Malern anfertigte. Diese ist zu sehen in der Online-Sammlung des Musée d’Orsay. 1869 wurde Ruths Mitglied der Akademie in Wien.

In Hamburg dürfte heute noch fast jeder Kunstliebhaber einige Bilder von Ruths kennen: Zusammen mit Arthus Fitger malte er ab 1880 die großen Wandgemälde für das Treppenhaus der Hamburger Kunsthalle, von Ruths stammen die Werke an den Längsseiten. Viele weitere seiner Bilder können auf der Website der Hamburger Kunsthalle betrachtet werden.

Warum er in den späten 1870er-Jahren auf seinen Streifzügen durch Norddeutschland auch nach Friedrichsruh kam, ist nicht überliefert. Aber wahrscheinlich war es kein Zufall: Auf dem Gemälde schimmert das Wohnhaus Otto von Bismarcks durch die Bäume. So dezent dürfte der Reichskanzler nur selten gewürdigt worden sein.

Friedrichsruh im Winter, Gemälde von Valentin Ruths, Öl auf Leinwand, 1879, zu sehen im Bismarck-Museum.

 

Die biographischen Angaben zu Valentin Ruths stammen vornehmlich aus:
Dr. Hermann Alex. Müller Biographisches Künstler-Lexikon, Leipzig, 1882


zuvor erschienen: Kalenderblatt: Friedrichsruh vom Park gesehen, 1884