Lade Veranstaltungen

« All Events

Vielfalt und Widersprüchlichkeit. Wege des Wilhelminischen Kaiserreichs in die Moderne

19.03.2020 |19:30 - 21:00

- kostenlos

Das Wilhelminische Kaiserreich stelle eine vielfältige und widersprüchliche Modernisierungsetappe in der deutschen Geschichte dar, so die Einschätzung von Dr. Nils Freytag, Studienreferent am Historischen Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er hat im vergangenen Jahr ein Seminarbuch über diese Phase veröffentlicht, das auch die Grundlage für seinen Vortrag bildet. Sein Erkenntnisinteresse zielt zum einen auf die Frage, welche Pfade in den Ersten Weltkrieg mündeten. Zum anderen werden die Entwicklungen in den Mittelpunkt gerückt, die sich teilweise bis in die Gegenwart fortsetzen, wie beispielsweise das Aufkommen des Massenkonsums, aber auch die Anfänge des Umweltschutzes.

Wir bitten um persönliche Anmeldung unter 0 41 04 / 97 71-0 oder info@bismarck-stiftung.de.

Literaturhinweis:
Nils Freytag
Das Wilhelminische Kaiserreich 1890-1914
Paderborn, Ferdinand Schöningh Verlag 2018 (UTB Nr. 2892)
Rezensionen in sehepunkte, Ausgabe 19 (2019), Nr. 2, sowie H/Soz/Kult, 31.05.2019.

Abbildung: Eine Werbeanzeige aus dem Kadderadatsch aus dem Jahre 1877 zeigt, dass im Kaiserreich kaum ein (Berufs-)Feld von der Modernisierung unberührt geblieben ist.

Details

Datum:
19.03.2020
Zeit:
19:30 - 21:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Historischer Bahnhof Friedrichsruh
Am Bahnhof 2
Friedrichsruh, 21521

Veranstalter

Otto-von-Bismarck-Stiftung

Details

Datum:
19.03.2020
Zeit:
19:30 - 21:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Historischer Bahnhof Friedrichsruh
Am Bahnhof 2
Friedrichsruh, 21521

Veranstalter

Otto-von-Bismarck-Stiftung