Lade Veranstaltungen

« All Events

Schleswig-Holstein und Herzogtum Lauenburg: Zwei Geschichten oder eine?

04.02.2021 |19:30 - 21:00

- Kostenlos

Weder Schleswig noch Holstein: Das Herzogtum Lauenburg schrieb mehrere Jahrhunderte lang seine eigene Geschichte und war mit wechselnden Königshäusern in Personalunion verbunden. Erst 1865 wurde es ein Teil Preußens und schließlich 1876 in die preußische Provinz Schleswig-Holstein eingegliedert. 1890 ernannte Kaiser Wilhelm II. Otto von Bismarck, der in Friedrichsruh lebte, zum (letzten) Herzog von Lauenburg. Dieser bat allerdings darum, den Titel nicht führen zu müssen.

In seinem Vortrag wird Prof. Dr. Oliver Auge die wechselvollen Beziehungen der drei Herzogtümer nördlich der Elbe und die historische Entwicklung, die mit ihrer Zusammenführung in einer Provinz endete, aufzeigen.

Prof. Dr. Oliver Auge ist Direktor der Abteilung Regionalgeschichte mit Schwerpunkt Schleswig-Holstein am Historischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und (Mit-)Herausgeber verschiedener regionalgeschichtlicher Publikationen.


Abbildung: August Albrecht Christian Tischbein, Ansicht von Ratzeburg, 1824 (Public Domain)


Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Wir bitten ab dem 21. Januar um persönliche Anmeldung unter der Telefonnummer 0 41 04 / 97 71-0 oderper E-Mail an info@bismarck-stiftung.de.

Details

Datum:
04.02.2021
Zeit:
19:30 - 21:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Historischer Bahnhof Friedrichsruh
Am Bahnhof 2
Friedrichsruh, 21521

Veranstalter

Otto-von-Bismarck-Stiftung
Stiftung Herzogtum-Lauenburg

Details

Datum:
04.02.2021
Zeit:
19:30 - 21:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Historischer Bahnhof Friedrichsruh
Am Bahnhof 2
Friedrichsruh, 21521

Veranstalter

Otto-von-Bismarck-Stiftung
Stiftung Herzogtum-Lauenburg
© Copyright - Otto von Bismarck Stiftung