Lade Veranstaltungen

« All Events

abgesagt: Europa zu Beginn einer neuen Dekade – wird es ein europäisches oder chinesisches Jahrzehnt?

11. November |19:00

- Kostenlos

Den Jahresvortrag des Fördervereins der Otto-von-Bismarck-Stiftung hält EU-Kommissar a.D. Günther Oettinger.

Im Mittelpunkt werden die Umbrüche im internationalen System am Beginn des 21. Jahrhunderts stehen, die für die Europäische Union und ihre Mitgliedsstaaten in vielerlei Hinsicht eine große Herausforderung bedeuten: Sie müssen ihre Demokratie, zu der wesentlich der Parlamentarismus, die Rechtsstaatlichkeit und die Menschenrechte gehören, profilieren und verteidigen. Ihnen gegenüber steht die diktatorisch regierte Volksrepublik China, die über wirtschaftliche Projekte wie die „neue Seidenstraße“ und die Digitalisierung versucht, ihren Einfluss in Europa und im globalen Süden zu vergrößern.

Günther Oettinger ist Jurist, er gehörte von 2010 bis 2019 der EU-Kommission an, von 2005 bis 2010 war er Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg.


Foto: Georges Boulougouris / European Union


Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten daher um Ihre verbindliche Anmeldung unter der Telefonnummer 0 41 04 / 97 71-0 oder per E-Mail an info@bismarck-stiftung.de. Geben Sie uns Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer an. Bei einem freien Platz erhalten Sie eine Zusage. Sollten Sie dann doch verhindert sein, sagen Sie Ihre Teilnahme bitte wieder ab.
Im Veranstaltungsraum sind die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten, bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz. Vielen Dank!

Details

Datum:
11. November
Zeit:
19:00
Eintritt:
Kostenlos

Veranstaltungsort

Aula der Grundschule Wentorf
Wohltorfer Weg 6
Wentorf bei Hamburg, 21465

Veranstalter

Verein zur Förderung der Otto-von-Bismarck-Stiftung e.V.

Details

Datum:
11. November
Zeit:
19:00
Eintritt:
Kostenlos

Veranstaltungsort

Aula der Grundschule Wentorf
Wohltorfer Weg 6
Wentorf bei Hamburg, 21465

Veranstalter

Verein zur Förderung der Otto-von-Bismarck-Stiftung e.V.
© Copyright - Otto von Bismarck Stiftung