Lade Veranstaltungen

« All Events

Veranstaltung fällt aus: Das Land, das eine Provinz sein wollte – Schleswig-Holstein 1946 zwischen Neuanfang und alten Bahnen

9. Dezember |19:30 - 21:00

Eine Verordnung der britischen Besatzungsmacht verwandelte 1946 Schleswig-Holstein staatsrechtlich in ein Land. Die bisherige preußische Provinz war damit – unter alliierter Kontrolle – auf sich gestellt. Mit diesem formalen Gründungsakt setzte eine politische Diskussion über die Zukunft des „Landes zwischen den Meeren“ als eigenes oder als Teil eines größeren Bundeslandes ein, Vertreter der dänischen Minderheit plädierten sogar für einen Anschluss an Dänemark. Der Historiker Dr. Jan Schlürmann zeichnet in seinem Vortrag diese Debatten in der Zeit vor dem Inkrafttreten des Grundgesetzes nach und macht damit auch „preußische Kontinuitäten“ sichtbar.

– Eine Kooperationsveranstaltung mit der Stiftung Herzogtum Lauenburg –

Foto: Kiel, Fleethörn und Muhliusstraße im Dezember 1947, aus der Bilddokumentation „Trümmerräumung in Kiel“, Stadtarchiv Kiel


Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie nur eine begrenzte Anzahl an Gästen erlaubt ist. Wir bitten daher ab dem 25. November 2021 um Ihre verbindliche Anmeldung per E-Mail an info@bismarck-stiftung.de oder telefonisch unter der Nummer 04104 – 977110. Einlass nur für Personen, die geimpft oder genesen sind.

Details

Datum:
9. Dezember
Zeit:
19:30 - 21:00

Veranstaltungsort

Historischer Bahnhof Friedrichsruh
Am Bahnhof 2
Friedrichsruh, 21521

Veranstalter

Otto-von-Bismarck-Stiftung
Stiftung Herzogtum Lauenburg

Details

Datum:
9. Dezember
Zeit:
19:30 - 21:00

Veranstaltungsort

Historischer Bahnhof Friedrichsruh
Am Bahnhof 2
Friedrichsruh, 21521

Veranstalter

Otto-von-Bismarck-Stiftung
Stiftung Herzogtum Lauenburg