Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Architektur und nationale Identität in Frankreich

18. November |19:30 - 21:00

Nach dem Ende des Deutsch-Französischen Krieges und der Niederschlagung des Aufstands der Pariser Kommune stand die neue Regierung insbesondere in der Hauptstadt vor einer doppelten Herausforderung: Es galt nicht nur, über Wiederaufbau oder Abriss stark zerstörter Bauten zu entscheiden. Die Dritte Französische Republik musste auch die Frage beantworten, wie sie mit dem stadtplanerischen und architektonischen Erbe der gestürzten Monarchie umgehen wollte: Napoléon III. hatte Mitte des 19. Jahrhunderts Georges-Eugène Haussmann zum Pariser Präfekten ernannt und ihm die Aufgabe gestellt, der Stadt ein modernes Antlitz zu geben. PD Dr. Markus Dauss (Goethe-Universität Frankfurt am Main) wird in seinem Vortrag das Verhältnis von Architektur und nationaler Identität und dessen Wandel unter dem Eindruck des politischen Umbruchs aufzeigen.

Literatur:
Markus Dauss
Identitätsarchitekturen. Öffentliche Bauten des Historismus in Paris und Berlin (1871–1918)
Dresden 2007

Der Vortrag gehört zum Begleitprogramm der Sonderausstellung „1870/71. Reichsgründung in Versailles“. Sie ist bis zum 14. November im Bismarck-Museum und im Historischen Bahnhof in Friedrichsruh zu sehen (Dienstag bis Sonntag, 10 – 18 Uhr, Eintritt vier Euro oder ermäßigt).

Abbildung: Ruine des Tuilerien-Palasts. Fotografie, Frankreich, 1871, Abzug auf Papier (Otto-von-Bismarck-Stiftung, Inventar-Nr.: F 2021/050)
Der 1564 errichtete und später erweiterte Tuilerien-Palast wurde von den Aufständischen der Pariser Kommune 1871 in Brand gesetzt. Die Ruinen der zerstörten Residenz wurden 1883 abgetragen. Es gibt gegenwärtig Überlegungen in Frankreich, den Palast zu rekonstruieren.


Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie nur eine begrenzte Anzahl an Gästen erlaubt ist. Wir bitten daher ab dem 4. November 2021 um Ihre verbindliche Anmeldung per E-Mail an info@bismarck-stiftung.de oder telefonisch unter der Nummer 04104 – 977110. Einlass nur für Personen, die geimpft, genesen oder aktuell getestet sind.

Details

Datum:
18. November
Zeit:
19:30 - 21:00

Veranstaltungsort

Historischer Bahnhof Friedrichsruh
Am Bahnhof 2
Friedrichsruh, 21521

Veranstalter

Otto-von-Bismarck-Stiftung

Details

Datum:
18. November
Zeit:
19:30 - 21:00

Veranstaltungsort

Historischer Bahnhof Friedrichsruh
Am Bahnhof 2
Friedrichsruh, 21521

Veranstalter

Otto-von-Bismarck-Stiftung